Aufführungen “Zu spät! Zu spät! Zu spät!”

Wir kön­nen es kaum erwar­ten: Bald ist es wie­der so weit, dass wir die Bühne im Anna-Siem­sen-Hör­saal bespie­len dürfen!

Damit alles rei­bungs­los funk­tio­niert und ihr den Besuch trotz Corona genie­ßen könnt, gel­ten für unsere Ver­an­stal­tun­gen fol­gende Regeln:

  • 2G+, das heißt, ihr müsst zusätz­lich zu eurer Imp­fun­gen nach­wei­sen, dass ihr nega­tiv auf Corona getes­tet wor­den seid. Die Test­pflicht ent­fällt, wenn ihr drei­fach geimpft seid (auch bei Johnson&Johnson) oder wenn ihr gene­sen seid, wobei die Gene­sung älter als 28 Tage und jün­ger als 90 Tage sein muss.
  • Kon­takt­nach­ver­fol­gung gewähr­leis­ten wir über einen Check-In in der Luca-App. Dabei kön­nen nur die Gesund­heits­äm­ter auf Anfrage, aber nicht der Ver­ein selbst, auf eure Kon­takt­da­ten zugrei­fen. Wer die Luca-App nicht nut­zen kann oder möchte, ist dazu ver­pflich­tet, am Ein­gang ein Kon­takt­for­mu­lar aus­zu­fül­len. Gleich­zei­tig bie­ten wir auch einen optio­na­len Check-In über die Corona-Warn-App an.
  • Mas­ken­pflicht auch am Platz. Wir emp­feh­len unbe­dingt FFP2-Mas­ken. Für unsere Darsteller*innen ent­fällt die Mas­ken­pflicht. Wenn ihr kurz etwas essen oder trin­ken wollt, dürft ihr die Maske natür­lich für die­sen Zeit­raum abnehmen.
  • Abstand hal­ten. Wir wer­den die Zuschauer*innenzahl pro Vor­füh­rung so begren­zen, dass wir nur jede zweite Reihe beset­zen und in die­sen zwi­schen unter­schied­li­chen Haus­hal­ten min­des­tens einen freien Sitz­platz las­sen. Außer­dem bit­ten wir euch, den Pfei­len auf dem Boden zu fol­gen, um einen “Ein­bahn­stra­ßen-Publi­kums­ver­kehr” zu ermöglichen.

Die recht­li­che Grund­lage die­ser Regeln könnt ihr in der Ham­bur­gi­schen SARS-CoV-2-Ein­däm­mungs­ver­ord­nung nach­le­sen.

Wenn ihr mehr über unser Stück und die Men­schen vor und hin­ter den Kulis­sen wis­sen wollt, schaut doch mal auf unse­rer Pro­jekt­seite vorbei. 

Wir freuen uns, euch am 29./31. Januar oder am 03./04./05. Februar im Anna-Siem­sen-Hör­saal (VMP 8 ) zu sehen!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2022 Kalliope Universitätstheater e. V.

Thema von Anders Norén