Die Regie und die Dra­ma­tur­gie wählt das Thea­ter­stück und Skript aus. Außer­dem wird die thea­ter­päd­ago­gi­sche Arbeit mit den Schau­spie­lern geplant und aus­ge­führt. Die Regie ist Haupt­an­sprech­part­nerin der Schau­spie­ler und lei­tet die Pro­ben. Außer­dem hat die Regie bei der Rol­len­ver­gabe das letzte Wort. Die Regie ist zudem die künst­le­ri­sche Lei­tung der gesam­ten Thea­ter­pro­duk­tion. Hier­bei ist die Haupt­auf­gabe, dafür zu Sor­gen, dass die Berei­che nicht gegen­sätz­li­che Ziele ver­fol­gen. Es wird mit allen Berei­chen ein gemein­sa­mes, künst­le­ri­sches Kon­zept aus­ge­ar­bei­tet.

Es muss sicher­ge­stellt sein, dass die künst­le­ri­sche Lei­tung gut mit dem Team zusam­men­ar­bei­ten kann und die­sel­ben Ziele wie Kal­liope ver­folgt. Wir wol­len, dass jeder seine Ideen ein­brin­gen und mög­lichst viel davon umsetz­ten kann. Außer­dem möch­ten wir kein eli­tä­rer Schau­spiel­club wer­den und geben des­halb auch Schau­spie­lern mit Poten­tial und Begeis­te­rung eine Chance mit­zu­spie­len.